Wir müssen ab dem 11.01.2021 bis vorrerst 07.03.2021

immer noch geschlossen bleiben!!!

Alle Termine zwischen dem 14.02.2021 bis 07.03.2021 müssen wir leider Stornieren, wir dürfen wieder nicht schulen.

Bitte kontaktiert mich unter der  WhatsApp Nr. 030/54398194

für neue Terminvorschläge ab dem 07.03.2021 und ich hoffe, dass es dann endlich losgehen wird!!!

 

 

* freundlich * zielstrebig * innovativ * erfolgreich * preiswert *

Wir sind nicht Anders oder Tätowiert, sondern Garantiert Nett

Fahrschule Garantiert Nett GmbH

Senat beschließt Zweite Änderung der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Pressemitteilung vom 06.01.2021

Der Senat hat heute auf Vorlage der Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Dilek Kalayci, die zweite Änderung der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung beschlossen. Das Land Berlin setzt damit die Ergebnisse der Ministerpräsidentenkonferenz mit der Bundeskanzlerin vom gestrigen Dienstag dem 06.01.2021 um und passt diese auf das Infektionsgeschehen in Berlin an.

Die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung erhält folgende wesentliche Änderungen:

  • Fahrschulen dürfen weder für den Publikumsverkehr geöffnet werden noch ihre Dienste anbieten.
  •  
  • Dies gilt nicht im Rahmen des Erwerbs von Fahrerlaubnissen durch Angehörige kommunaler Unternehmen oder staatlicher Stellen zu dienstlichen Zwecken.

Die geänderte Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ist

zunächst bis zum Ablauf des 07.03. 2021 gültig.

Sie tritt einen Tag nach der Veröffentlichung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes Berlin in Kraft. Sie finden diese dann auf:

https://www.berlin.de/corona/

 

Pressekontakt:

Moritz Quiske, Pressesprecher der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung (030) 9028-2853 pressestelle@sengpg.berlin.de

 

 

Fahrschule der Klassen

B96 

BE 

B195 (125ccm Reglung)

 

Wir sind eine kleine, schöne und sehr nette Fahrschule!!!

in

D-12679 Berlin

Marzahner Promenade 31c

Tel. 030 - 54 398 194

email: fahrschule@garantiert-nett.de

***NEU***

Uwe Klauer

 ist

Zertifiziert

als

Fahrschul-Mental-Coach

Ein Fahrschul Mental Coach hat Fähigkeiten und Kenntnissen erlangt, um seine Fahrschüler,

stressfreier

Sie für Ihre

theoretischen und praktischen Prüfungen

vorzubereiten,

Gleichzeitig kann er auf der Grundlage von bestimmten Hypnosetechniken auch auf Ängste, Stress, Panik, Lern- und andere Blockaden, mentale Lösungswege anbieten.

 

  • vor Prüfungen?
  • Panik vor dem Straßenverkehr?
  • vor Klausuren oder dem Abitur?
  • Vielleicht sogar Angst vor dem Auto?
  • Angst bremst uns aus, sie lähmt, versetzt uns in Schwitzen oder bringt uns dazu wegzulaufen. Herzrasen wenn ein LKW kommt, die Angst in Ohnmacht zu fallen, der Körper reagiert nicht mehr „normal“?
  • Ein bloßer Gedanke an die Autobahnfahrt reicht aus um ein mulmiges Gefühl im Magen zu haben?
  • Vielleicht ist sogar der Versuch, die Fahrerlaubnis zu erwerben bereits gescheitert?

Misserfolge und damit verbundene Ängste können uns das Leben erschweren, in uns ein Gefühl der Bedrohung auslösen.

Das alles muss nicht sein!

  • Ich helfe Ihnen, sich mental zu stärken, Sie zu befähigen, Angstzustände, Stress, Lernblockaden aufzulösen und Ängste abzubauen
  • Zusammen werden wir Ihr Selbstbewusstsein stärken, Ihnen Werkzeuge an die Hand geben, mit denen Sie unmittelbar einwirken können und sie

auf die bevorstehende Prüfung en vorbereiten.

  • Sie werden merken, dass Ihr Körper, der Situation angemessen, wieder völlig normal reagieren kann.

Ich biete Ihnen als zertifizierter Mental Coach

Mental-Coachings

in

Einzel- und/oder Gruppensitzungen.

Hinweis in eigener Sache

Wer älter als 60 Jahre ist, zählt zu der Corona-Risikogruppe und ist besonders zu schützen.

Das Coronavirus Sars-CoV-2 ist unter anderem für ältere Menschen besonders gefährlich. Gemeint sind damit offiziell alle ab 60 Jahren, erst recht jene mit Vorerkrankungen. Sie sollen während der Pandemie besonders Acht geben, weil Covid-19 sie öfter hart trifft.

Ich bin über 60zig und mein Kollege kurz davor!!!

Doch leider treffen wir nicht immer auf Zustimmung bei unseren Fahrschülern und Kunden auf unsere berechtigten Coronamaßnahmen in unsrer Fahrschule.

Bitte helft uns in dieser schwierigen Zeit, auch Fahrlehrer sind nur Menschen!!!

 

1. Generelle Schutzmaßnahmen

Die Schüler werden nicht mehr mit dem Fahrschulauto abgeholt und nach Hause gebracht, sondern kommen zu einem vereinbarten Treffpunkt. So lässt sich gewährleisten, dass sie nicht in Kontakt mit anderen Schülern kommen und sich stets nur zwei Personen in einem Fahrzeug befinden.

 Schüler / Fahrlehrer.

  • Zwischen zwei Unterrichtseinheiten muss immer eine mindestens zehnminütige Pause eingehalten werden, in der das Fahrzeug gut durchgelüftet wird.
  • Nach jedem Schüler werden Lenkrad, Schaltung, Blinker etc. desinfiziert.
  • Schüler während des Unterrichts Einmalhandschuhe und einen einfachen Mund-Nase-Schutz tragen müssen.
  • Die Lüftung/Klimaanlage bleibt während des Unterrichts bleibt ausgeschaltet.

Klasse A, A1, A2, AM und B196

  • Motorradunterricht zu erteilen ist kein Problem, denn hierbei fährt der Fahrlehrer dem auf dem Motorrad sitzenden Schüler ohnehin in einem Auto hinterher.
  • Anders als bisher müssten die Schüler ihre eigenen Helme, Handschuhe und ihre eigene Schutzkleidung mitbringen.

Klasse B

  • Mit Blick auf die zu erwartende Wirtschaftskrise wird auch die individuelle Mobilität undder Pkw-Führerschein eine wichtige Rolle spielen.
  • Der Unterricht im Pkw erfordert etwas mehr Umstellungen, ließe sich aber wie folgt umsetzen:
  • Lehrer und Schüler tragen einen Mund-Nase-Schutz
  • ein einfacher genügt
  • Möglich wäre auch, einen Spuckschutz aus Plexiglas so zwischen Fahrer Beifahrer respektive Schüler und Lehrer anzubringen, dass Sicherheit gewährleistet wird und der Lehrer dennoch im Notfall ins Lenkrad greifen kann.

Theorieunterricht, Seminare und Kurse

  • Der Unterricht kann unter der Auflage erlaubt werden, dass ein Mindestabstand von 1,5 Meter zwischen allen Beteiligten gewährleistet ist.
  • Die Zahl der Teilnehmer pro Unterrichtseinheit muss dann gegebenenfalls reduziert werden.
  • Während des Unterrichts sollte ein einfacher Mund-Nase-Schutz getragen werden.

Service / Besuche

  • Hier gelten die gleichen Regeln wie überall:

Der Sicherheitsabstand muss gewährleistet sein, Einzelabfertigung, Mundschutz ist zu tragen und sich in ein Besucherregister eintragen!!!